13. Stadtmeisterschaften im Hallenfußball der Juniorinnen 2016 in Münster - Gremmendorf
  Stadties BLOG U13
 
➡️➡️➡️Stadtmeister 2015 SC Westfalia Kinderhaus.



Beste Torhüterin: Lisa Peitz vom 1. FC Gievenbeck
Beste Torschützin Marlene Fuhrmann vom SC Westfalia Kinderhaus
Beste Spielerin: Paula Reinermann vom SC Münster 08


Das Finale: SC Westfalia Kinderhaus - TuS Hiltrup. Die Mannschaften laufen wie gewohnt mit Spots unter lautem Applaus im Wechsel ein.
Kaum angepfiffen geht Kinderhaus durch Emma Heeke in Führung. Doch Hiltrup gleicht sofort durch Lina Silkenbäumer aus, erst eine Minute gespielt. Marlene Fuhrmann tankt sich durch, doch Valentina Steinhoff hält, gegen den Nachschuss von Marlene war sie machtlos. Was für ein Auftakt, erst die Hälfte der Zeit ist um. Kerstin Kohlpoth rettet für die geschlagene Torhüterin auf der Linie. Lotte Reinermann trifft von rechts in den Winkel zum 3:1. Lugina Odo erhöht mit einen Schuss ins lange Eck zum 4:1. Die Stimmung des Hiltruper Fanblocks kann dieses Tor jedoch nicht trüben, lautstark wird die Mannschaft angefeuert. Paula Mertens versucht es mit einem Distanzschuss. Die Partie scheint gelaufen, die letzte Minute. Hiltrup schafft den Anschlusstreffer durch Emilie Pahlig. Geht da noch was? Mit der Schlusssirene trifft Emma Heeke zum 5:2 Endstand.

➡️➡️➡️Jetzt geht es ums Treppchen. SC Münster 08 - DJK Wacker Mecklenbeck. Wacker eröffnet durch Isabel Gäher, Greta Pauli sorgt im direkten Gegenstoß für den Ausgleich. Im offenen Schlagabtausch trifft Miriam Klöker zum 2:1 für Münster 08. Sekunden vor der Schlusssirene doch noch der Ausgleich durch Marlene Bevlinghoff. Es kommt zum 9 Meter Schießen.
Wacker beginnt: 2:3, 2:4, 2:5. Damit ist es entschieden, nachdem 08 keinen 9 Meter versenken konnte.
➡️➡️➡️Im Spiel um Platz 5 sehen wir die Mannschaften vom SC Gremmendorf und 1.FC Gievenbeck. Leistungsgerecht trennen sich beide Mannschaften 0:0.
➡️➡️➡️Spiel um Platz 7: TuS Saxonia Münster - DJK SV Mauritz: Es geht rasant los. Chancen auf beiden Seiten. Mauritz geht mit 0:1 in Führung, Torschützin Leonie Koski. Ausgleich durch die Saxonen, Marie Mörker trifft zum 1:1. Und Saxonia geht gleich darauf durch Hannah Bode in Führung.
➡️➡️➡️Im Spiel um Platz 9 stehen sich gegenüber TSV ️Handorf und VfL Wolbeck. Lara Ottemeyer trifft für ️Handorf zur 1:0 Führung. Wolbeck versucht den Ausgleich zu erzielen, scheitert an der vielfüßigen Abwehr. Durch ein Eigentor gleich Wolbeck aus. Tessa Höwedes schaut sich das nicht mehr an und schießt den Ball unhaltbar zum 1:2 für Wolbeck ins Tor. Die Nummer 1 von ️Handorf Tabea Seifert hat alle Hände voll zu tun, verhindert aber einen weiteren Treffer. Chance für Lea Effing zum Ausgleich, Vila Bruns rettet, und im Gegenzug trifft Clara Burkötter zum 1:3.
➡️➡️➡️Spiel um Platz 11.Djk GW Amelsbüren - SV BW Aasee Beide Mannschaften geben ihr Bestes. Es steht 0:0 als plötzlich der Strom ausfällt und die Halle stockdunkel wird. Was für ein Gekreische. Aasee geht mit 0:1 in Führung durch Coralie Köchling. Damit holt sich Aasee den 11. Platz. Amelsbüren ist der 12. Sieger.
➡️➡️➡️-Durchatmen. Jetzt das 2. Halbfinale: DJK Wacker Mecklenbeck -TuS Hiltrup. Mit 0:1 geht Hiltrup in Führung, Hannah Gottmann. Wacker will den Ausgleich, doch Hiltrup verteidigt geschickt. Aylissa Lorenz nutzt ihre Chance und erhöht zum 0:2. Kommt Wacker noch mal zurück, zurzeit scheint dort nichts mehr zulaufen. Von der Souveränität in der Gruppenphase ist nichts zu sehen. Hiltrup hat wohl besser mit den Kräften gehaushaltet. Das war es. Hiltrup zieht verdient ins Halbfinale ein. Der Jubel kennt keine Grenzen.
➡️➡️➡️ die ersten beiden Schützen treffen nicht es steht weiter 3:3. 4:3, 4:4, 5:4, 6:4, 6:5, 6:6, nach 5 Schützinnen 7:6, 7:7, 8:7, 8:8, 9:8, Ende: Westfalia Kinderhaus zieht ins Finale ein. Ein Dank an beide Mannschaften für dieses spannende Spiel.
➡️➡️Wir starten mit den 1. Halbfinale. SC Westfalia Kinderhaus - SC Münster 08. Die Trainer von 08 haben einen Torwartwechsel vorgenommen, Finnja Niehues hütet jetzt wieder den Kasten. Vielleicht die richtige Taktik gegen schnellen Kinderhäuser, eine gute mitspielende Feldspielerin einzusetzen. Doch es dauert nicht lange und Lugina Odo trifft zum 1:0 für Kinderhaus. Münster 08 hält dagegen. Emma Heeke trifft aus der zweiten Reihen zum 2:0 Zwischenstand. Jetzt hat es sich ausgezahlt, schön vorbereitet durch die Torhüterin konnte Olivia Kiefer den Anschlusstreffer erzielen, nachdem Greta Pauli geschickt die Bande eingesetzt hat. Und da ist es passiert, Paula Reimann trifft zum 2:2 Ausgleich. Was für eine Parade, Finnja hält zunächst den Schuss und gleichdarauf den Nachschuss aus kürzester Entfernung. Lugina Odo trifft für Kinderhaus zum 3:2. Doch Greta Pauli gleicht prompt aus. 3:3. Was für ein Spiel, zunächst haben Paula und Greta die Chance 08 in Führung zu Schießen, anschließend trifft Lotte Reinermann nach ertönen Der Schlusssirene. Der Schiedsrichter entscheidet auf kein Tor, da der Schuss nach ertönen der Schlussirene abgegeben wurde. Die Entscheidung muss jetzt das 9 Meter Schießen her.
➡️➡️➡️Die Gruppenphase ist beendet und es geht zunächst mit den Halbfinals weiter. Anschließend sind die Platzierungsspiele dran. Zeit um ein Dankeschön an Anna-Lena Los zu werden, die den heutigen Block mit viel Leben gefüllt hat. Wenn es euch gefallen hat, dürft ihr gerne im Gästebuch einen Beitrag verfassen.
➡️ --- DJK SV Mauritz gegen VFL Wolbeck lautet die letzte Begegnung der Gruppenphase. Hier geht es um den 4. Platz der Gruppe und dem Platz im Spiel um Platz 7. Mauritz geht mit 1:0 in Führung. Gleich darauf das 2:0 durch Eva Hilden. doch Wolbeck gibt nicht auf und kommt durch Carla Burkötter noch einmal ran. Eva Hilden hat aber etwas dagegen und stellt den alten Abstand wieder her. Es steht 3:1 für Mauritz.
➡️➡️➡️-------SVBW Aasee - Münster 08: 08 weiß worum es geht und geht mit 0:1 durch Paula Reimann in Führung. Aasee kämpft als ob Gievenbeck eine Prämie ausgelobt hätte. Jetzt hat es zum 2. Mal bei Aasee eingeschlagen, Olivia Kiefer erhöht zum 2:0. Miriam Klöker erhöht auf 3:0, somit zieht Münster 08 als Gruppenzweiter ins Halbfinale gegen Westfalia Kinderhaus ein.
➡️➡️➡️---Es geht weiter mit den letzten Gruppenspielen in der Gruppe B: Die erste Partie lautet DJK Wacker Mecklenbeck gegen 1. FC Gievenbeck. Man merkt dem Spiel an, dass es hier um den Einzugs ins Halbfinale geht. Wacker hat 10 Punkte, Gievenbeck 8. Mit einem Sieg überholt Gievenbeck Mecklenbeck und ist sicher im Halbfinale. Mecklenbeck Spiel sicher den Ball und kommt immer gefährlich vors Tor, doch durch gute Paraden von Lisa Peitz, bleibt das Spiel offen. Jetzt ist es passiert Isabel Gäher trifft zum 1:0 für Wacker Mecklenbeck. Gievenbeck mit der großen Chancen zum Ausgleich durch Zoe Mc Dowell, doch im Gegenzug erhöht Isabel Gäher auf 2:0. und in der letzten Spielminute setzt sie noch einen drauf und erhöht auf 3:0. Wacker damit als Tabellenerster im Halbfinale gegen den TuS Hiltrup. Gievenbeck muss jetzt zittern, in der nächsten Begegnung reicht Münster 08 um an ihnen vorbeizuziehen.
➡️➡️➡️----im letzten Spiel der Gruppe A geht es um den 4. Platz in der Gruppe. Es Spielen der TuS Saxonia Münster gegen den TSV ️Handorf . ️Handorf startet gleich durch und geht durch Lara Ottemeyer in Führung. Postwendend der Ausgleich durch die Saxonen durch Hannah Bode. Saxonia legt nach und geht durch Lara Maplesden in Führung. ️Handorf wird in der eigenen Hälfte eingeschnürt, zwangsläufig fällt das 3:1 wieder durch Lara Maplesden. Das wars Saxonia ist Gruppenvierter und spielt um Platz 7.
➡️➡️➡️Hiltrup-Gremmendorf------ENDSPIEL in der Gruppe A. Gremmendorf braucht einen Sieg. In der ersten Minute gute Parade von Sonja Wichtrup. Beide Mannschaften mit guten Chancen, Hiltrup aber mit den zwingenderen. Torwartin Sonja Wichtrup ist im Zentrum des Geschehens, Gremmendorf muss sich deutlich steigern und auf Konter lauern. Fast ein Torwarttor für Gremmendorf, soll Sonja das alleine machen? Hiltrup macht in der letzten Minute das 1-0 durch Charlotte Budeus, damit ist Gremmendorf leider raus. Schade, aber eine gute Leistung Mädels. 

Kinderhaus-Amelsbüren-- Gruppenerster gegen Gruppenletzter. Kinderhaus beginnt mit dem 2.Block und spielt sich dennoch zahlreiche Chancen heraus. Die 14, Nele Rensing bringt Kinderhaus in Führung. Blockwechsel bei Kinderhaus und gleich das 2-0 durch Marlene Fuhrmann. Es ist das erwartet einseitige Spiel , wobei Kinderhaus ihre Besten schönen und ein paar Gänge zurückschalten. Emma Heeke erzielt das 3-0. Marlene Fuhrmann trifft zweimal zum 4&5-0. Ein sehenswerter Lattenkracher von Lugina Odo in der letzten Minute führt leider nicht zu zählbarem Erfolg.
➡️Gievenbeck-Aasee-------Aasee hält für viele überraschend gut mit und hält das 0-0 schon 5 Minuten.Gievenbeck nun besser im Spiel und drängt auf den Führungstreffer. Aasee mit einer guten Chance, es bleibt beim 0-0 . Holt Aasee hier den ersten Punkt? So ist es, es bleibt beim 0-0.
➡️➡️Münster08-Mauritz----- 08 mit einer Flut von Torwarttalenten? Jetzt im Tor die 04er-Spielerin Finnja Niehues, spielerisch weiß sie auf jeden Fall zu überzeugen in der Anfangsphase. Greta Pauli nun wieder auf dem Feld, sie bringt 08 nach 3 Minuten in Führung. Den zweiten Treffer besorgte Miriam Klöker zum 2-0 Endstand. ➡️➡️➡️Wolbeck-Wacker----- Wacker nach dem Unentschieden im letzten Spiel top motiviert und gleich mit dem Führungstreffer durch Pia Möllerfeld. Danach eine ruhige Partie mit deutlichem Übergewicht auf Mecklenbecker Seite. Pia Möllerfeld nach 7 Minuten mit dem 0-2. Eine gute Leistung zeigen die Wolbecker Torhütein Vila Bruns und die Defensivkräfte Wolbecks. Gegen den zweiten Mecklenbecker Block stehen sie sicher und halten das 2-0, Clara Burkötter in letzter Minute noch mit überzeugendem Tackling.
➡️️➡️➡️Amelsbüren-Hiltrup-----Amelsbürens Verteidung schwimmt beinahe ohne Unterbrechung. Das 0-1 nach knapp 3 Minuten durch Kerstin Kohlpoth. Das 0-2 erzielt Verena Achiaa nach etwas über 4 Minuten. Nach einem schönen Querpass fällt das 0-3 durch Emelie Pahlig. Amelsbürens TorhüterinLillian Müller klärt überzeugend einen Schuss von Kerstin Kohlpoth. Eine Minute vor Schluss noch ein schöner Lattentreffer von Aylissa Lorenz. An der Chancenverwertung kann Hiltrup noch arbeiten, ein schöner Schuss von. Hannah Gottmann verfehlt das Tor und auch das anschließende Strafraumgewühle bleibt ohne zählbaren Erfolg. Es bleibt beim 0-3. ➡️Gremmendorf-Saxonia------ Jetzt geht's ums Weiterkommen für unsere Gremmendorferinnen! Saxonia kommt schlecht ins Spiel, bereits in den ersten 3 Minuten bringen Jana Müller und Annika Grüterich den SCG in Führung. Und sie schlägt erneut zu, Annika Grüterich sichert sich den Torbonus(mit deutlicher Hilfe vom Gegner...) . Und da ist der Hattrick für Annika! 4-0 der neue Stand 4 Minuten vor Schluss. Saxonias Hannah Bode gelingt der Anschlusstreffer. Und das 2-4 gleich dazu. Wird es hier nochmal spannend? Ersteinmal eine Verletzungsunterbrechung. Gremmendorf versucht durch einen Wechsel Hannah Bode in Griff zu bekommen, es brennt weiterhin. Lotta Schnuck mit einem guten Fernschuss. Sonja Wichtrup rettet mit dem Bauch außerhalb des Strafraums und jetzt ist es vorbei, Gremmendorf gewinnt Mit 4-2.
➡️➡️➡️Handorf-Kinderhaus-----auf dem Papier eine eindeutige Angelegenheit. Mach 90 Sekunden das fünfte Tor im Turnier von Marlene Fuhrmann, es steht 0-1. Nach einer guten Chance von Marie Decker setzt Marlene Fuhrmann zum 0-2nach. Das Spiel bleibt vom Zuschauer aus sehr linkslastig, aber Maja Hoffknecht hat die erste kleine Chance für ️Handorf. Lugina Odo und Marlene Fuhrmann setzen ️Handorf unter Druck, weitere Tore liegen in der Luft. Lena Baum bestätigt dieses sofort mit dem 0-3 aus zweiter Reihe. ️Handorf mit einer respektablen Leistung gegen klar überlegene Kinderhäuser, es bleibt beim 0-3.
➡️➡️➡️Gievenbeck-Münster08- -------Ein erstes Endspiel für 08! Um eine fünfte"Feldspielerin" zu bringen geht die 11Greta Pauli ins Tor, mal sehen ob sich dieser taktische Kniff bewährt. Beide Mannschaften neutralisieren sich zu großen Teilen, Pauli bereits mit einer guten Rettungsaktion. Die letzte Minute läuft, es riecht nach Unentschieden. Paula Sepe bekommt frei vor dem Tor den Ball nicht unter Kontrolle. Das erste 0-0 heute.
➡️ Wolbeck-Aasee------------Beide Teams nur noch mit geringen Chancen aufs Weiterkommen. Wolbeck spielt eindeutig besser, Pauline Oelkers nutzt Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und der Torhüterin zu 2 Toren. Es geht ähnlich weiter, Clara Burkötter und Marie Kotschnew besorgen die nächsten beiden Treffer. Dennoch Aasee mit einer Leistungssteigerung zu den letzten Spielen, die Abwehr in der 2. Hälfte um einiges sicherer und fast hätte es in der letzten Minute noch mit dem zweiten Turniertor geklappt! Endstand 4-0 Wolbeck. ➡️➡️ Wacker-Mauritz----- Marlene Berlinghoff braucht keine 2 Minuten um Wacker in Führung zu bringen. Pia Möllerfeld erhöht keine Minute später auf 2-0. Wacker schaltet einen Gang zurück und lässt den anderen Block spielen. Im Torbonus sehen wir einen schönen Anschlusstreffer durch Leoni Koski und prompt den Ausgleich durch Diljn Atar! Wacker nun unter Druck, die letzte Minute läuft und Wacker versucht es mit Fernschüssen. Viel zu ungenau diese aber. In letzter Sekunde scheitern die Mauritz-Mädels mehrmals an Lea Gnoth und dem Aluminium. Wacker am Rande einer Niederlage, aber am Ende ein gerechtes 2-2. ➡️➡️➡️➡️Hiltrup-Handorf--------- Nach 2 Minuten bringt Paula Mertens den TuS in Führung. Hannah Gottmann besorgt das 2-0 für Hiltrup nur wenig später. ️Handorf über weite Strecken chancenlos und nur mit wenigen Offensivaktionen. Hiltrup macht alles klar mit den Toren 3 und 4, erzielt durch Lara Wilmer und Lina Silkenbäumer. 2Minuten vor Schluss erhöht Verena Achiaa auf 5-0 ,das 6-0 eine Minute vor Schluss durch Paula Mertens. Den Schlusspunkt zum 7-0 setzt die Kapitänin Aylissa Lorenz. Es war doch nicht der Schlusspunkt. 10 Sekunden vor Schluss das 8-0 durch Hannah Gottmann, der höchste Sieg bisher. ➡️➡️➡️Amelsbüren-Gremmendorf-----------Gremmendorf gegen Amelsbüren unter Erfolgsdruck. Lange scheinen die Spielerinnen mit diesem zu hadern, erst nach 5 Minuten trifft Maja Bode per Fernschuss. der Bann ist gebrochen, sie trifft erneut, Jana Müller Eizellen die Tore 3 und 4 und Maja Bode trifft erneut sehenswert zum 5 und 6-0. Überzeugende Leistung der Gremmendorfer Abwehrspielerin, die bereits 6 mal in diesem Turnier traf! ➡️➡️➡️➡️Saxonia-Kinderhaus-----ein erstes Spitzenspiel? Kinderhaus setzt gleich zu Beginn Akzente,doch es ist Hannah Bode mit ihrem 5. Treffer, die Saxonia in Führung bringt. Saxonias Torhüterin Charlotte Schwarzkopf rettet zum 2. Mal die Führung.Und zum 3.Mal. Kinderhaus nun in Bestbesetzung, nach langem Chaos im Saxonenstrafraum fällt der Ausgleich durch Lugina Odo. Wenig später erzielt sie auch das 1-2, sehenswert ins lange Eck. Und gleich nochmal in die andere Ecke. Das Spiel erfolgreich gedreht zeigt Kinderhaus klar, wer Gruppensieger werden will. Das 1-4 erzielt Lotte Reinermann. 90 Sekunden vor Schluss ein Handneunmeter, fair zugegeben von Saxonia. Marlene Fuhrmann trifft sicher. Das 1-6 durch Lena Baum markiert den Endstand. Die gute Leistung der Saxonentorhüterin ist trotz der hohen Niederlage nicht zu vergessen! ➡️➡️➡️Mauritz-Gievenbeck------- Lang hast gedauert, nach über 5 Minuten schafft Gievenbeck durch Annika Beckmann das 0-1. Aber noch ist nichts entschieden, Gievenbeck versucht nachzulegen , Mauritz hält aber gut dagegen und kommt erstmals durch die Nummer 10 zum Abschluss, allerdings klar drüber geschossen. Circa eine Minute vor Schluss die Vorentscheidung , das 0-2 durch Carla Gödecke. Kurz vor Schluss scheitert Gievenbecks Zoe McDowell an der Latte, es bleibt beim 0-2. ➡️.Münster08-Wolbeck--------- Erneut 2 Teams welche mit Niederlagen ins Turnier gestartet sind, doch anders als beim Saxoniaspiel eben kann bisher keins der Teams die Überhand Erlangen. Nach knapp 4 _Minuten gelingt Greta Pauli dann doch das 1-0, 08 jetzt deutlich überlegen und eine Minute später mit dem 2-0 durch Paula Reimann. Finnja Niehues kurz später mit dem 3-0. Wolbeck gibt sich nicht auf und kommt zu einer ersten Chance, kurz danach dann auch das erste Tor, der Ball ganz knapp hinter der Linie. Torschützin Marie Kotschnew. 08 nun deutlich aus dem Rhythmus, Ramona Feld mit dem zweiten Treffer für Wolbeck. Es wird nochmal spannend! Die letzte Minute hektisch, doch 08 macht durch Paula Reimann alles klar und ganz vor Schluss dann auch noch das 5-2 durch Greta Pauli.
➡️➡️➡️➡️Aasee-Wacker ------- Nach 2 Minuten schraubt Marlene Berlinghoff ihr Torkonto weiter in die Höhe und legt nach 30 Sekunden bereits nach. In der Mitte der Partie erzielt Anouk Brinkmann ihr erstes Turniertor für Wacker. 2 Minuten später gelingt Aasee das erste Turniertor durch die Nummer 9, Ella Wolkersdorf. Das Hallenlicht bleibt weiterhin unberechenbar , doch Wacker lässt sich nicht beirren und erzielen durch Pia Möllersfeld und Marlene Berlinghoff(2x) die Tore 4,5 und 6. Wackers Nummer 16 untermauert ihre Torschützinnenpokalambitionen.
➡️➡️Saxonia-Amelsbüren ------ Beide Teams nach Auftaktniederlage nun schon unter Erfolgsdruck. Saxonia erwischt den besseren Start und geht durch Marie Mörker in Führung. Auch weiterhin behält Saxonia die Überhand und trifft erneut nach knapp 4 Minuten durch Sarah Thale. schon kurz später erhöht Lara Maplesden auf 3-0. Amelsbüren müsste ihre Angriffsbemühungen deutlich erhöhen, doch scheinen die Stürmerinnen keine Mittel zu finden gegen die überzeugenden Saxonen. Im Gegenteil, Sarah Thale und Hannah Bode machen den Sack zu und treffen zum 4.5,und letztere erneut zum 6. Tor. Auflösungserscheinungen in der Amelsbürener Verteidung läuten kurz vor dem Schlusspfiff das 7-0 ein, Torschützin erneut die 10 Hannah Bode. Saxonia rückt auf den 2. Platz vor. ➡️➡️ Gremmendorf-Handorf------ Unser Blog kommt kaum hinterher, Gremmendorf erzielt das schnellste Turniertor: Maja Bohle nutzt den Anstoß zum 1-0.Und nur Minute später erhöht Jana Müller zum 2-0. Wir sehen ein Spiel auf ein Tor, ️Handorf scheint keine Mittel gegen das Heimteam aus Gremmendorf zu finden. ️Handorf mit einer ersten Chance, doch Sonja Wichtrup pariert ohne Probleme. Ein ungefährdeter Sieg für den SCG. ➡️➡️Kinderhaus-Hiltrup-------- Die Partie beginnt munter, gleich die erste Aktion führt zum 1-0 für Kinderhaus durch Marlene Fuhrmann, welche hinten links spielt.Vorjahressieger Kinderhaus erspielt sich weitere Chancen und erzielt verdient durch Emma Heeke das zweite Tor. Für Hiltrup äußerst unglücklich fällt das dritte Tor, Torschützin Lotte Reimann.Da sah die ansonsten sichere Torhüterin nicht gut aus! Kinderhaus bestimmt weiterhin das Spiel, die Spielerinnen werden ihrer Favoritenrolle gerecht. Am Spielstand wird in letzter Sekunde noch einmal gedreht , Marlene Fuhrmann erhöht auf 4-0. ➡️➡️➡️ Wolbeck-Gievenbeck-----------Es begegnen sich 2 Teams auf Augenhöhe, Gievenbeck ist der Führung jedoch etwas näher. Doch Wolbecks Torhüterin Lucia Wöstmann und ihre Abwehr stehen sicher. Nach 7 Minuten gelingt der 3 von Gievenbeck, Carla Gödecke aber gleich ein Doppelschlag zum 2-0. Ist es das schon gewesen für Wolbeck? Die letzte Minute läuft. Es bleibt beim 2-0 für Gievenbeck. ➡️➡️ Mauritz-Aasee--------Wir sehen eine zunächst sehr ausgeglichene Partie ohne große Chancen. Nach etwas über 5 Minuten fällt das 1-0 für Mauritz durch Leoni Koski, welche sofort nachlegt zum 2-0. Mauritz nun mit deutlich mehr Spielanteilen, Aasee scheint durch den Rückstand eingeschüchtert und schafft es nicht, Mauritz nochmal unter Druck zu setzen.
➡️➡️ Wacker Mecklenbeck-Münster 08-----Marlene Berlinghoff erzielt nach 90 Sekunden den Führungstreffer und erhöht eine Minute später gleich auf 2-0. Das junge Team von 08, bei dem auch mehrere Spielerinnen des 04er Jahrgangs eingesetzt werden, hat nach zunächst deutliche Problemen nun mehr Spielanteile, verpasst aber in mehreren unglücklichen Situationen den Anschlusstreffer. Auf der anderen Seite stochert sich Pia Möllerfeld durch zum 3-0. 90 Sekunden vor Schluss fällt auch noch das 4-0, erneute durch die sehr präsente Marlene Berlinghoff. ⚽️
➡️➡️➡️Handorf- Amelsbüren---- Frühe Führung für ️Handorf, Torschützin Lara Ottemeyer. Amelsbürens Torhüterin Lilian Müller rettet in höchster Not nach 3 Minuten. Lara Ottemeyer schlägt während des Torbonus erneut zu und erhöht auf 2-0 für ️Handorf. Nach etwas über 5 Minuten sehen wir das 3-0 nach einer unglücklichen Situation in der Amelsbürener Abwehr durch Marlene Bergmann. Dies ist auch der Endstand in diesem Spiel.
➡️➡️➡️ Tus Hiltrup -Saxonia Münster------ In der ersten Minute bringt Paula Mertens das junge Team aus Hiltrup mit 1-0 in Führung. Nach 3,5 Minuten der Ausgleich zum 1-1durch Sarah Thale. Es geht Schlag auf Schlag, innerhalb von 2 Minuten sehen wir eine erneute Führung für Hiltrup durch Kapitänin Alyssa Lorenz, den Ausgleich durch Hannah Bode und eine erneute Führung für Hiltrup durch die Nummer 7, Paula Mertens.
➡️➡️➡️---Wir starten mit der Stadtmeisterschaften der U13 Juniorinnen. Die Eröffnungspartie lautet: SC Westfalia Kinderhaus - SC Gremmendorf: - Kinderhaus geht früh mit eins zu null in Führung durch Lotte Reinermann. Doch keine halbe Minute später gleicht der SCG aus durch die Nummer 2,Maja Bohle. Ein ausgeglichenes Spiel mit hohem Unterhaltungsfaktor. In der 6. Minute scheitert Gremmendorf mit einem sehenswerten Fernschuss an der Latte. Kinderhaus drängt in der Schlussphase auf die erneute Führung und ist 40 Sekunden vor Schluss erfolgreich, Torschützin Lugina Odo. Marlene Fuhrmann legt nach zum 3-1 Endstand. --- -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ➡️➡️➡️ --- Die Nachwuchstruppen der U9 aus Kinderhaus gewinnt das Einlageturnier vor Gremmendorf, Alverskirchen und Hiltrup. ---
➡️➡️➡️Bevor es um 11:00 Uhr mit der U13 weitergeht, widmen wir uns dem Nachwuchs, den U 9 Mädchen. wir begrüßen den Nachwuchs aus Kinderhaus, Hiltrup, Alverskirchen und Gremmendorf. src="https://img.webme.com/pic/m/maedchen-stadtmeisterschaften/stadties_2015_logo.jpg"/>


V

<
 
  Es waren insgesamt schon hier! 217864 Besucher